Mehrheit der BVV Pankow lehnt CDU-Antrag zum U-Bahnausbau ab

Liebe Weißenseer,

die CDU-Fraktion hat in der BVV erneut einen Vorstoß gewagt, um die U10 als zentrale U-Bahn, als Verbindungslinie zwischen Alex und Buch (über Weißensee) ins Gespräch zu bringen. Es sollte das Bezirksamt gebeten werden, beim Senat eine Machbarkeitsstudie zu realisieren.

Aber das passiert nun nicht, weil die Mehrheit der Abgeordneten, also Linke, Grüne und ein Großteil der SPD dem Antrag der CDU-Fraktion nicht zugestimmt, ihn abgelehnt haben. Wir, von der CDU Weißensee, können nur rätseln, warum dies passiert ist, wo doch so viele unterschiedliche Themen hier gleichermaßen beachtet werden: Verkehrsinfrastruktur, öffentlicher Nahverkehr, weniger Autos vom Stadtrand in die Stadt.

Screenshot, Artikel B.Wähner, siehe Link im Text

MdA Dirk Stettner und Fraktionschef Johannes Kraft haben über zwei Jahre mit 17 Bürgerinitiativen ein Konzept ausgearbeitet, in dem für den Nordosten ein vernünftiges und sinnvolles Verkehrskonzept, aber auch die Frage der verkehrstechnischen Erschließung neuer Wohngebiete behandelt wurde.

Den Beitrag in der Berliner Woche finden Sie hier: https://www.berliner-woche.de/bezirk-pankow/c-verkehr/mehrheit-der-pankower-verordneten-lehnt-cdu-antrag-zum-ausbau-des-u-bahnnetzes-ab_a314652