17:01 Uhr | 21.04.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis
 
CDUPlus

Neues aus Weißensee
29.01.2013, 09:00 Uhr Übersicht | Drucken

Lang ersehnte Ampel kommt

Jeden Tag rauschen Autos dicht an dicht über die Kreuzung Rennbahn-, Gustav-Adolf-Straße. Eine Ampel – Fehlanzeige. Wer als Fußgänger gefahrlos von einer Seite zur anderen will, muss viel Geduld mitbringen. Jetzt soll die Ampelanlage kommen. Das teilt Dirk Stettner von der CDU-Fraktion Weißensee mit. „Wir haben das Problem 2011 angeschoben. Jetzt sind die Gelder bewilligt“, sagt er. „Die Verkehrslenkung Berlin hat endlich grünes Licht gegeben.“ Bereits im Juni 2011 hatte die CDU-Fraktion einen Antrag in der Pankower Bezi rksverord netenversammlung
gestellt. „An der Einmündung der Gustav-Adolf-Straße in die Rennbahnstraße entstehen regelmäßig gefährliche Situationen, die durch die hohe Verkehrsdichte in beiden Straßen bedingt sind“, sagt Stettner. Die bereits errichtete Mittelinsel hilft da nur wenig. Die gefährliche Kreuzung ist für Anwohner bereits lange ein Problem. „Die Situation existiert ja schon seit DDR-Zeiten“, kritisiert der Jugendleiter des anliegenden Sportvereins SV Blau-Gelb, Gerhard Krause: „Unsere kleinen Sportler müssen 200 bis 300 Meter weit laufen, um über die Straße zu kommen.“ 330
Heranwachsende zwischen vier und 18 Jahren spielen an der Sportstätte Fußball.


Foto
Weißensee | 26. Januar 2013 | Berliner Abendblatt
Gefahrensitiation Mehr Sicherheit an Weißenseer Kreuzung - Immer wieder beschweren sich Eltern über die gefährliche Straße. „Sie können ihre Kinder ja nicht immer mit dem Auto zum Training fahren“, gibt der Blau-Gelb-Vereinsvorsitzende Torsten
Korte zu bedenken. Einige seien alleinerziehend oder müssten arbeiten. So würden zum Beispiel acht- bis neunjährige Kinder die gefährliche Straße oft alleine überqueren. Dass Kinder besonders gefährdet seien, davon ist Stettner überzeugt. „Im Vergleich zu Erwachsenen reagieren Kinder auf äußere Reize langsamer. Das erhöht die Gefahr“, sagt der Politiker. Jetzt aber freue
er sich, dass alles sicherer werde. Im Verein zweifeln sie aber immer noch. „Dass die Ampel kommt, glaube ich erst, wenn ich sie sehe“, sagt Gerhard Krause.

Julia Christ



aktualisiert von Andreas Neumicke, 29.01.2013, 09:06 Uhr
News-Ticker
Kommentare
Impressionen
Ticker der
CDU Deutschlands

Presseschau
Landesverband Berlin
 
   
0.05 sec. | 16154 Visits