Hintergrund
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Dirk Stettner
Vorsitzender CDU Weißensee
Willkommen auf den Seiten der CDU Weißensee!

Schön, daß Sie sich für die CDU in Weißensee interessieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auch persönlich besuchen würden und wir über Ihre Vorstellungen, Vorschläge und Wünsche direkt sprechen könnten.

Sich politisch zu engagieren bedeutet für uns, sich in möglichst vielen Entwicklungsfeldern in Weißensee einzubringen, gute Ideen voranzubringen, Netzwerke zu nutzen, um für Weißensee das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Es ist erstaunlich, was gemeinsam erreicht werden kann. Vereine, Gemeinden, Bürgerinitiativen, Unternehmen - alle haben das Interesse, Weißensee noch lebenswerter zu machen. Wir sind vor Ort, aktiv und setzen Ideen um.

Des Weiteren sind auch die landespolitisch relevanten Themen für Weißensee wichtig. Wir setzen uns dafür ein, daß unser schöner Stadtteil im "politischen Konzert" des Großbezirks und des Landes gut vertreten wird.

Wir freuen uns über jeden Gast und jeden neuen Mitstreiter! Sie können uns Ihre Meinung in das Gästebuch schreiben oder direkt einzelne Beiträge kommentieren.

Oder - die uns liebste Variante:
Sie besuchen uns und wir lernen uns kennen.

Ihr 

Dirk Stettner
Vorsitzender CDU Weißensee (OV)

PS: Die Termine können Sie direkt in Outlook konvertieren - das vereinfacht den Eintrag und Sie sind immer über unsere Termine informiert.

29.06.2020
Fotos vom Vorstand aus Weißensee
Sehen Sie die Eindrücke von uns, dem Vorstand der CDU Weißensee, aus unserer Nachbarschaft: Bauten bedeutender Architekten, Bewohner von Weißensee, schöne Tümpellandschaften und vieles mehr!

Die Fotos finden Sie hier: cduweissensee.de/index.php

27.06.2020 | Instagramm Account Strandbad
CDU Weißensee gratuliert zur gelungenen Seereinigungsaktion!


 
Einladung der CDU Weißensee
Der Ortsvorsitzende MdA Dirk Stettner hatte am 24. Juni 2020 zur ersten Präsenzsitzung des Ortsverbandes der CDU Weißensee eingeladen.

Zu Gast waren wir im Strandbad Weißensee außerhalb der potentiellen Schwimmbadezeiten, die gerade nicht exisitieren, auf Einladung von Alexander Schüller, dem Geschäftsführer des Strandbades.
weiter

Antrag der CDU Fraktion zur 33.BVV

Die CDU Fraktion Pankow hatte in die 33. Bezirksverordnetenversammlung einen Antrag (www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp) eingebracht, in dem sie die Erhöhung der Anzahl von bisher 5 auf dann 20 Soldatinnen und Soldaten gefordert hat, die im Gesundheitsamt Pankow im Rahmen der sogenannten technischen Amtshilfe aushelfen (gem. Art. 35 ABS. 1). Dies sollte der Absicherung der Lockerungen der Eindämmungsverordnung dienen. Die Soldaten helfen bspw. in der aufwändigen Kontaktnachverfolgung und entlasten somit das Gesundheitsamt Pankow, das mit Blick auf das kommende Schuljahr viele andere Aufgaben bewältigen muss.

weiter

17.06.2020 | CDU Fraktion Pankow, Einreicher: Fraktion der CDU, Helmut Kleinschmidt, Stefan Blauert, Johannes Kraft und die übrigen Mitglieder der CDU-Fraktion
Resolution - Gedenken der Opfer des Aufstandes vom 17.Juni 1953 in Deutschland
33. BVV Pankow, Antrag der CDU-Fraktion von Helmut Kleinschmidt ua
Mit Drucksache - VIII-1165 legt die CDU Fraktion Pankow eine Resolution zum Gedenken an die Opfer des Aufstandes vom 17. Juni 1953 vor.

Die BVV möge beschließen

"Die BVV Pankow erinnert an diesem offiziellen Gedenktag zum 17.Juni 1953 an alle Opfer des ersten antistalinistischen Aufstandes in Deutschland. Der Arbeiteraufstand am 17.Juni 1953 wurde unter anderem von Teilen der Sowjetarmee auch mit dem Einsatz von Panzern gegen die Demonstrierenden und die Bevölkerung brutal und blutig niedergeschlagen. Zahlreiche Demonstranten und Unbeteiligte wurden dabei unmittelbar von DDR-Volkspolizisten und sowjetischen Soldaten getötet, viele weitere kamen in Folge des Aufstandes um1. Der Aufstand hatte unter anderem die Ursache in der Ignoranz der SED bzw. der DDR-Führung durch einen provozierenden Beschluss zur Erhöhung der Arbeitsnormen in der DDR in Verbindung mit dem Tod des Diktators Stalin (5.März 1953), wodurch die Hoffnung in der Bevölkerung aufkeimte, das stalinistische Joch endlich abzuschütteln. Die dann durch Teile der in der DDR stationierten Sowjetarmee und der DDR Sicherheitsorgane ausgeübte menschenrechtswidrige2 und verabscheuungswürdige Gewalt gegen politisch Andersdenkende als Ergebnis der jahrzehntelangen stalinistischen Repression ist auch nach über 60 Jahren erschütternd und ungeheuerlich.

Alle Opfer des Aufstandes vom 17.Juni 1953 mahnen uns einmal mehr, den politischen Diskurs in unserer Gesellschaft ausschließlich mit demokratisch-rechtsstaatlichen und in unserem Grundgesetz verankerten Mitteln zu führen.

Der endgültige Beschluss folgt. Die Beratung erfolgte heute abend.
www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp
 

weiter

Antrag der CDU Fraktion Pankow
Mit einem sinnvollen und umfassenden Vorschlag legen Denise Bittner, Stefan Blauert (dieser OV) , Johannes Kraft und die übrigen Mitglieder der CDU Fraktion Pankow Maßnahmen für eine Unterrichtsdurchführung in Coronazeiten vor.

weiter

zwei "Weißenseer" Anträge in der 33. BVV
In zwei Anträgen, die heute abend beraten werden, kümmern sich die BVV Abgeordneten der CDU in Pankow das Strandbad und die Weißenseer Toilettensituation.

Mit Drucksache VIII-1166

wird "Dem Bezirksamt Pankow von Berlin [wird] empfohlen, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung dafür einzusetzen, die Berliner Strandbäder, die aus finanziellen Gründen den Sommerbadebetrieb nicht gewährleisten können - so beispielsweise das Strandbad Weißensee in Pankow - finanziell zu unterstützen. Ein Vorschlag hierfür ist die Auflegung eines Sonderfonds im Rahmen der Verhandlungen zum Nachtragshaushalt, um den Badebetrieb samt aller dafür erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten."
www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp

Mit Drucksache VII - 1175 wird "Das Bezirksamt Pankow von Berlin [wird] ersucht, nunmehr endlich die Toilettenanlage im Park am Weißen See zu sanieren und unverzüglich zu öffnen, einen Zugang zu dieser vom Hauptweg zu ermöglichen und die Öffnungszeiten an den Nutzungszeiten des Parks zu orientieren.
www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp

Die Beratungsergebnisse folgen.

weiter

10.07.2020
Schabbat Schalom! Heute beginnt zum dritten Mal in Folge unsere jüdische Aktionswoche „Von Schabbat zu Schabbat“. In diesem Jahr im Fokus: Die Vielfalt des jüdischen Lebens in Deutschland. In der kommenden Woche werden wir mit verschiedenen Thementagen die vielen Aspekte des jüdischen Lebens hervorheben und gemeinsam feiern. Wir freuen uns auf interessante Online-Aktionen, unterhaltsame Live-Veranstaltungen und einen guten und offenen Austausch – auch wenn wir uns aufgrund von Corona in diesem Jahr nicht persönlich begegnen können. Umso schöner ist es, dass so viele CDU-Mitglieder unserem Schabbatgruß-Aufruf gefolgt sind. In diesem Sinne: Auf eine tolle Woche und allen Jüdinnen und Juden in Deutschland: Schabbat Schalom! #SchabbatSchabbat
10.07.2020
Volkspartei bleiben. Das ist unser Ziel. Eine Partei, die weiß, was ihren Wählerinnen und Wählern wichtig ist, weil sie die Vielfalt der Menschen abbildet und in der Mitte der Gesellschaft steht. Hierfür hat unsere Struktur- und Satzungskommission Vorschläge vorgelegt. Im Mittelpunkt der Vorschläge unserer Struktur- und Satzungskommission stehen Maßnahmen, um die CDU noch digitaler zu machen, Frauen und die junge Generation noch besser zu fördern sowie Mitglieder und die Parteiarbeit vor Ort zu stärken. Details hier: ?? https://www.cdu.de/strukturundsatzungskommission
10.07.2020
Rückblick auf unseren Deutschland #Kickoff2030: Wir haben uns ausgetauscht, Ideen zusammengetragen und bewertet. Und dann intensiv diskutiert: Beim Meetup am 04.07.2020 waren wir über 1.000 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit 2.000 Wortmeldungen. Im Stream waren insgesamt sogar über 10.000 mit dabei!